Unterordnung / Grundgehorsam

heißt bei uns TEAMTRAINING!

Die Unterordnung ist die Basis des Zusammenlebens zwischen Mensch und Hund. In der Unterordnung wird die Führigkeit des Hundes ausgebildet und gezeigt, also seine Bereitschaft, sich den Befehlen seines Menschen unterzuordnen und sie gehorsam auszuführen. Der Gehorsam bildet die Grundlage für das harmonische Zusammenwirken von Hundesportler und Hund. Ein kompetent ausgebildeter Hund wird sich immer freudig unterordnen, ist er doch ein soziales Wesen, das im Rudel in einer stark hierarchisch gegliederten Ordnung lebt.  

Hat sich der Hundeführer als stärkstes Rudelmitglied erwiesen und berücksichtigt er das arttypische Verhalten des Hundes, so hat er einen Hund, der schnell und sauber alle geforderten Übungen ausführt. Im Training wird von Hund und Hundeführer hoher körperlicher Einsatz verlangt; denn was in der Perfektion so ruhig und leicht erscheint, erfordert im Übungsstadium außerordentliche Konzentration und Fitness. Die Übungsstunde variantenreich und voller Bewegung zu gestalten, ist ein Muss, damit der Hund die Freude an der Arbeit nicht verliert.  

Nur wenn alle Sinne des Hundes gefordert sind und seine Interessen berücksichtigt werden, winkt am Ende der wohlverdiente Erfolg – die korrekte und spielerisch einfach aussehende Ausführung einer Aufgabe durch unseren Hund. Diese Perfektion erreicht man vor allem durch die „Ausbeutung“ des Spiel- und Beutetriebs des Hundes – Perfektion durch Motivation und Anreiz.

Das gemeinsame, abwechslungsreiche Training macht Freude, festigt und fördert gleichzeitig das gegenseitige Verständnis zwischen Mensch und Hund. Es ist ein Genuss, einem gut ausgebildeten Hund und seinem Hundehalter bei der Präsentation so anspruchsvoller Übungen wie Abrufen; Ablegen (auf einmaliges Kommando!); Bringen eines Gegenstandes;, Überwinden von Hindernissen und vieler weiterer komplexer Übungseinheiten; beobachten zu können.  

Grundgehorsam (empfohlen ab dem 4. Lebensmonat)  

Nach der Welpenzeit beginnt die Lebensphase, in der die Erziehung des Hundes zum wesentlichen Bestandteil des Alltages gehört. Hund und Halter können in diesem Kurs die Grundkenntnisse erlernen. Dazu gehören unter anderem das Laufen an der lockeren Leine und die Beherrschung der Grundbefehle (Sitz, Platz, Fuß, Steh, Bleib und entsprechende Reaktion auf andere Signalwörter), der sichere Rückruf des Hundes im Gelände und das Training an der Straße.  

Zusätzlich kommt der Kontakt zu anderen Hunden hinzu, ein Nebenergebnis ist die Sozialisierung mit den anderen Hunden in der Gruppe.  

Die Angebote richten sich an alle Hundehalter, die auf spielerische Art und Weise die Sozialkompetenz Ihres Vierbeiners ausbauen, festigen und testen wollen. Wobei aber die weiterführende Erziehung nicht vernachlässigt wird. Nach der Lernphase in der Unterrichtsstunde gibt es ein entspannendes Spielen. Dies ermöglicht es den Hunden Problemlösungen zu lernen, Beißhemmung aufzubauen, Sozialkontakte zu pflegen sowie Verhaltensweisen einzuüben. Außerdem werden Aggressionen reduziert und Frustrationen leichter abgebaut. Die Halter können die Körpersprache Ihres Hundes beobachten und nach Hilfestellung durch den Hundetrainer auch besser einschätzen.  

Der Unterricht findet auf unserem Hundeplatz und an wechselnden Orten in dessen Nähe statt.